Die Würzburger Räterepublik

Mo, 09. Dezember
20:00
Reservierung
VVK 10,00€

Montag: 09. Dezember, 20 Uhr

Die Würzburger Räterepublik

Am Nachmittag des 7. April 1919 ruft der schwäbische Revolutionär Anton Waibel zwischen Dom und Neumünster die Würzburger Räterepublik aus. Er zeigt auf die Kirchenhäuser, schimpft sie „Verdummungsanstalten fürs Volk“ und „Brutstätten der schwarzen Brüder“ und kündigt an, sie zu Vergnügungsanstalten zu machen.

 

Über solche Ideen kann man reden, aber nicht in dieser Stadt. Nach zwei Tagen und zwei Dutzend Toten ist die Würzburger Räterepublik Geschichte.Ich zeige, warum ausgerechnet Würzburg Schauplatz einer Räterepublik wurde, berichte über Gewalt und Diskussionen, Feste, Furcht und Euphorie in der Stadt, stelle die Revolutionäre und ihre Gegner vor, den großen Aufstand und die blutige Niederlage in den Kämpfen vom 9. April 1919.