Kultur ausm Hut – Es sei denn „regenbogenwärts”

Fr, 07. August
20:00
Reservierung
Eintritt frei!
Im Park der Umweltstation Nigglweg 5 Würzburg, Spenden unter IBAN : DE81 7905 0000 0000 0451 46

Mit Amadé Esperer und Rainer Appel

Amadé Esperer  führt in Max Mohrs Poesie ein und stellt dessen schönste Gedichte anhand seines neuen Buches „Es sei denn regenbogenwärts”  zusammen mit Rainer Appel in einer kurzweiligen Wechsellesung vor. Max Mohr war nicht nur ein begnadeter Dramatiker und Romancier, sondern auch ein poetischer Virtuose, der eindrucksvolle Lyrik von bleibendem Wert geschrieben hat, die das kulturelle Gedächtnis Deutschlands bereichert.  Amadé Esperer hat Mohrs Gedichte in den Kontext von Weltkrieg und Expressionismus eingebettet und kommentiert.

 

Bildrechte: Amadé Esperer