Electronic Fusion & World Musik

Sa, 09. März
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€

Kaum zu glauben, aber trotz der überschaubaren Musikerszene in Würzburg lernten sich Burkard Schmidl und Jochen Volpert erst in jüngerer Zeit
musikalisch kennen und schätzen. Burkard Schmidl wurde in den 70ern als Teil der Jazzrock‐Kultband „Missus Beastly“ bekannt. Gemeinsam mit den
„Dissidenten“ wurde er zum Weltmusik‐Pionier. Völlig unerwartet kehrte er 1990 der Bühne den Rücken, um sich wieder etwas Neuem zuzuwenden.
Über 25 Jahre kreierte er Klanginstallationen, wie z.B. das 3‐fach quadrophone Projekt „Klanggarten“. Er wurde zu Deutschlands erfolgreichstem Soundartist. Parallel experimentierte er mit elektronischen Beats und Loops. Wenn man weiss wie er „Tickt“ ist es nicht verwunderlich, dass er sich nun erneut mit einem innovativen Ansatz auf der Bühne zurückmeldet. „Genau dasselbe machen wie früher ist für mich keine Option“.

 

Mit Jochen Volpert fand Burkard Schmidl einen Mitspieler, dessen musikalische Schwerpunkte bisher eher in der Blues‐ und Rockmusik lagen. Er verfügt über einen immensen Erfahrungsschatz und ist seit 35 Jahren permanent aktiv in diversen Projekten. Er ist ein „Gitarren‐Verrückter“, der immer wieder gern über den Tellerrand schaut. So ist es nicht verwunderlich, dass die beiden trotz unterschiedlicher Hintergründe so harmonieren. Der „Spirit des Jazz“ schwingt mit, aber elektronische Dancebeats, Loops und bedingungsloser Groove paaren sich mit einer geballten Portion Spielfreude. Jochen Vopert hat sie sich immer bewahrt ‐ Burkard Schmidl hat sie nach langer Pause wieder neu für sich entdeckt. Sie präsentieren eine aussergewöhnliche, musikalische Mischung. Computer und Musikantentum sind hier kein Wiederspruch ‐ im Gegenteil sie verschmelzen und die beiden Akteure „funken“ auf einer Wellenlänge.

 

Fotos:

Carola Thieme
thieme markendesign