Ein seltsames Paar

Do, 16. Januar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Fr, 17. Januar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Sa, 18. Januar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
So, 19. Januar
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Fr, 24. Januar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Sa, 25. Januar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
So, 26. Januar
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Fr, 31. Januar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Sa, 01. Februar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
So, 02. Februar
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Fr, 07. Februar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Sa, 08. Februar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
So, 09. Februar
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Fr, 14. Februar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Sa, 15. Februar
20:00
Ausverkauft
So, 16. Februar
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Fr, 21. Februar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
Sa, 22. Februar
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€
So, 23. Februar
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 12,00€

Komödie von Neil Simon

New York 1969. Zugemülltes Apartment. Nach 20 Uhr. Einer fehlt im Club der anwesenden Freunde.

Es ist Felix Ungar. Er will sich umbringen, weil er an diesem Abend von seiner Frau verlassen wurde. Nach dem gescheiterten Versuch landet er im Apartment seines Freundes Oscar Madison, wo gerade die regelmäßige Pokerrunde mit den gemeinsamen Freunden Speed und Roy stattfindet. Sie beruhigen Felix und Oscar beschließt, ihn bei sich aufzunehmen.

Anfangs scheint es eine gelungene Symbiose: der chaotische Lebemann Oscar und der ordnungsfanatische Hypochonder Felix. Beide versprechen sich von dieser Zweckgemeinschaft nur Vorteile: halbe Miete und Haushaltungskosten, denn sie müssen ja Alimente für ihre Geschiedenen und Kinder zahlen.

Doch was am Anfang aussieht wie eine ganz normale Männer-WG, entpuppt sich bald als eheliches Panoptikum, mit dem einzigen Unterschied, dass das ewig wischend und putzende Heimchen am Herd eben keine Frau, sondern ein Mann ist. Außer Staubsauger, Luftwaschfilter und diversen Kochutensilien hat Felix alle nur erdenklichen Desinfektionssprays und beginnt die Männerkiste gnadenlos zu zerputzen. Aus Oscars originell-chaotischer Single-Behausung wird dank Felix´ unermüdlicher Schaffenskraft ein steriler und keimfreier Musterhaushalt.

Ein Date muss her, beschließt Oscar und lädt die zwei hübschen Nachbarinnen Lucrecia und Cecily zum Essen ein. Die Weichen sind gestellt, damit es ein wundervoller Abend wird!

Aber es kommt natürlich alles ganz anders! Ein Fest für das Publikum – das in jedem Fall!

 

Durchschnittlichen Menschen, die alltägliche Dinge tun, wird eine großartige Komik entlockt. Es entsteht ein liebenswertes Bild von ihnen mit einem Scharfsinn, den man allzu häufig in Komödien vermisst. Großes Kino im Theater!

 

Regie: Britta Schramm

Regieassistenz/Kostüme: Ute Friedrich

Musik: Wolfgang Salomon

Bühne/Licht: Sven Höhnke

 

Es spielen:

Lucrecia Basualdo, Uwe Bergfelder, Jörg Ewert, Heike Mix, Frido Müller, Andreas van den Berg

 

Premiere

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20.00 Uhr

 

Weitere Termine

Fr 17.1. / Sa 18.1. / So 19.1. / Fr 24.1. / Sa 25.1. / So 26.1. / Fr 31.1. / Sa 1.2. / So 2.2. /

Fr 7.2. / Sa 8.2. / So 9.2. / Fr 14.2. / Sa 15.2. / So 16.2. / Fr 21.2. / Sa 22.2. / So 23.2.

jeweils 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr

 

Eintritt   VVK 14,- / 10,- erm.   AK 16,- / 12,-

 

Foto: Theater am Neunerplatz

l. Andreas van den Berg – r. Uwe Bergfelder