DISCO PIGS

Do, 14. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
Fr, 15. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
Sa, 16. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
So, 17. November
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
Sa, 23. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
So, 24. November
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
Do, 28. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
Fr, 29. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
Sa, 30. November
20:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€
So, 01. Dezember
19:00
Reservierung
VVK 14,00€ / 10,00€

„Boing Boing hüpfen wirzwo raus inne Wörld voll von grauem Glück“

 Seit ihrer Geburt sind Sinead (Runt) und Darren (Pig) unzertrennlich und befreundet seit sie denken können.

Um dem grauen Alltag zu entfliehen, schaffen sie sich einen eigenen Kosmos, bestehend aus saufen, stehlen, prügeln und tanzen.

Das Paar feiert seinen 17. Geburtstag und das ist der perfekte Anlass, wieder mal einen richtig drauf zu machen. Sie machen einen Ausflug ans Meer und stürzen sie sich ins Nachtleben der Stadt. Dort erfüllen sie sich einen lang ersehnten Traum: einem Besuch im Discopalast. Doch danach wird nichts mehr so sein wie es vorher war.

Pig wünscht sich noch enger mit Runt zusammen zu sein und auch sie hat das Gefühl, dass sich etwas verändern muss. Doch Veränderung ist nicht einfach, sie erkennen, dass ihre selbstgeschaffene Sprache und ihre gemeinsamen Träume nicht mehr funktionieren. Alles läuft unaufhörlich auf eine Katastrophe zu – und auf das Ende einer tiefen Freundschaft.

Das Stück erzählt die Geschichte zweier Heranwachsender, die nichts auf der Welt haben, außer sich selbst.

 

Das Stück des irischen Dramatiker Enda Walsh wurde 1996 uraufgeführt.

Es richtet den Focus auf eine Generation die in einem Hoffnungslosen und von sozialer Kälte geprägten Umfeld aufwachsen.

Es spielt nicht nur 1996 in Irland, sondern im hier und heute.

 

Schauspiel von Enda Walsh
mit Luca Sell und Silva Schreiner
Regie: Martin Maria Eschenbach
Bühne / Licht : Sven Höhnke
Kostüm / Maske : Ute Friedrich
Musik: Wolfgang Salomon / Robert Alan
Spieldauer: ca. 70 min
Foto: Martin Maria Eschenbach