DARÜBER SPRICHT MAN NICHT

Mi, 12. Juni
16:00
Reservierung
VVK 9,00€ / 7,00€
Freigelände der Umweltstation Würzburg, Nigglweg 5, 97082 Würzburg

 

Das Theater Ensemble Würzburg präsentiert ein brandheißes Eisen.

„Darüber spricht man nicht“ ist ein herrlich erfrischendes, offenes Stück zu allen Fragen von

Kindern und Jugendlichen rund um das Thema Sexualität, Lust haben, Schamgefühle, wie

kommen Kinder in den Bauch und da wieder raus und vieles mehr – aber psssst, darüber

spricht man nicht!!!

 

Warum braucht Würzburg dieses Stück?

Die Regisseurin, Schauspielerin und Lehrerin Britta Schramm erkennt bei der hohen Anzahl

von Migrantenkindern, aber auch deutschen Kindern, Aufklärungsbedarf. Trotz

Smartphones! Trotz Internet! Auf bestimmten Portalen wird nämlich auch nicht alles so

unbefangen zu diesem Thema erklärt. Da bleiben viele persönliche Fragen offen. Weil aber

auch vielen Eltern dieses Thema zu heikel ist, gibt es nur eine Möglichkeit – die Kinder und

Jugendlichen aufzuklären – nämlich über ein Schultheaterstück! Deshalb wird die Produktion

als Tourneetheater, begleitend zum Sexualkundeunterricht in der vierten und sechsten

Klasse, in Aulen und Turnhallen von Schulen aufgeführt.

 

Was macht das Stück aus?

Erstaunt stellt Schramm beim Lesen von „Darüber spricht man nicht“ fest, dass wir seit der

Entstehung des Stückes in den 70er Jahren nicht offener, sondern prüder geworden sind. In

einer behutsamen, zeitgemäßen Fassung präsentiert sie mit ihrem Team das „alte, neue“

Stück. Es wird nach wie vor kein Blatt vor den Mund genommen und es gibt viel Interaktion mit dem

jungen Publikum! Die Schauspieler müssen sich warm anziehen, denn es darf von den

Zuschauern alles, und wirklich alles, gefragt werden!

Natürlich sind neben den Lehrern auch die Eltern eingeladen, das Stück anzusehen. Aber

sicherlich fühlen sich die Kinder und Jugendlichen weniger beobachtet und freier, wenn die

Eltern nicht dabei sind. Das soll jede Schule für sich entscheiden.

Falls es nach der Vorstellung noch Diskussionsbedarf und Fragen gibt, erklärt sich das

Schauspielteam gerne bereit, mit den jungen und älteren Zuschauern zu sprechen.

Und jetzt allen Mut zusammen genommen…und nix wie hin!

 

Regie: Britta Schramm

Bühnenbild und Kostüme: Karolin Benker

Plakat: Andreas Büettner

Es spielen:

Karolin Benker, Daniel Largé, Christian Perleth, Annika Roth