Burkard Schmidl – KLANGGARTEN®

Fr, 25. September
14:00
Spende
Freigelände Umweltstation Nigglweg 5 Würzburg
Sa, 26. September
14:00
Spende
Freigelände Umweltstation Nigglweg 5 Würzburg
So, 27. September
14:00
Spende
Freigelände Umweltstation Nigglweg 5 Würzburg

Die 3 fach quadrofone Klanginstallation „KLANGGARTEN“ wurde vor 30 Jahren vom Komponisten Burkard Schmidl eigens für die LGS geschaffen. Schnell wurde das Projekt auf der Bastion, oberhalb der Umweltstation, zum Highlight der Veranstaltung.

In der Folge wurde die Installation in ganz Deutschland immer wieder aufgeführt und erreichte in kurzer Zeit mehrere Millionen Besucher. Es folgten bis heute insgesamt 50 weitere Klang-Projekte. Nun kehrt Schmidls allererste Installation an den „Originalschauplatz“ zurück. Dieses Jubiläum bildet den Abschluss von „Kultur Ausm Hut“ 2020.

Das Gelände eines Klanggarten wird mit 12 Lautsprechern, die wiederum in 12 Bäumen an verschiedenen Stellen angebracht sind, beschallt. Da aus jedem Lautsprecher, also jedem Baum und damit jeder Richtung, ein anderer Bestandteil der Musik zu hören ist, hat man im Klanggarten die Möglichkeit einen besonderen Effekt zu erleben: nämlich die 3-fache Quadro-fonie. Man könnte es auch „Dutzendphonie“ nennen. Läuft man im Klanggarten herum, so ändern sich die Lautstärkeverhältnisse. Die Komposition als solches lässt sich am besten in der Mitte der Lautprecheranordnung genießen. Ringsum von Lautsprechern umgeben, kann man erleben, wie sich die verschiedenen Signale im richtigen Mischungsverhältnis zusammenfügen.

Aus einem Baum erklingen die Stimmen afrikanischer Vögel, aus dem nächsten rauscht ein Wasserfall, während Melodiefolgen ständig ihre Richtung ändern, oder schwebende Klänge von einem Ende des Geländes zum anderen ziehen.

Doch geht es Burkard Schmidl nicht darum spektakuläre Effekte auszureizen, sondern darum, dass veränderte Sinneseindrücke die Wahrnehmung sensibilisieren.

In den Kompositionen spiegeln sich die Einflüsse aus Musikstilen anderer Kulturen. Die eigene kulturelle Prägung aus Jazz und Klassik bildet das Fundament für ein interessantes und abwechslungsreiches Musikerlebnis.

Das Werk dauert 56 Min. und beginnt dann wieder von vorne.

Realisiert durch: Das „Kultur Ausm Hut“ – Team*

Initiative: Karl Georg Rötter, Technische Umsetzung und Orga: Sven Höhnke

Mit freundlicher Unterstützung durch: Umweltstation und Gartenamt Würzburg 

Ermöglicht durch Sponsor: Rechtsanwalt Karl Georg Moser

13. + 27. um 15:00 Uhr. „Ist der Künstler vor Ort, erklärt das Projekt und beantwortet Fragen”.

Der Eintritt ist frei!

Fotos: Evelyn Schmidl