Sven, der schlaue Wikinger

Kinderstück von Erhard Drexler

Wisst ihr, was Lichtelfengrütze ist? Nein? Das ist die beste Grütze von Welt – eine Wikingerdelikatesse! Einfach Lichtelfenkugeln pflücken, im Kessel kochen und am Ende mit Honig, Quark und etwas Glibber würzen – fertig und guten Appetit!

Und wisst ihr, wer Lichtelfengrütze noch mehr liebt als die Wikinger? Nein? Trolle! Trolle sind große, plumpe, etwas trottelige Wesen, die in den Berghöhlen, Seen und den weiten Wäldern im Wikingerland leben. Um an Lichtelfengrütze heranzukommen, würden sie alles tun! Sogar ein kleines Wikingermädchen entführen, damit es ihnen Lichtelfengrütze kocht!
Nur zu dumm für die Trolle, dass sie sich für ihre Entführung ausgerechnet Svantje, die Schwester von Sven, dem schlauen Wikinger, ausgesucht haben. Sven und seine Geschwister Agnetha und Thorvart machen sich nämlich sofort unerschrocken und auf den Weg, um ihre Schwester zu befreien. Dabei erleben sie viele aufregende Abenteuer: sie müssen durch eine tiefe Schlucht, die von einem fürchterlichen Wolf namens Klev bewacht wird, sie lernen den Seher Seevas kennen und Jömpa, einen unverschämten, frechen, kleinen Kobold! Dann müssen sie mit dem Wikingerschiff aufs offene, gefährliche Nordmeer!
Zur selben Zeit ziehen auch Vater Brüllson und sein Freund Trinkmoere wild entschlossen los, um Svantje zu finden.
Mutter Gorda und Großvater Nylt Norge warten zu Hause und hoffen, dass entweder Brüllson und Trinkmoere oder die Kinder Svantje schnell wieder heil zurückbringen!
Wisst ihr, wer es am Ende schafft? Und wie? Nein? Dann müsst ihr euch das Stück angucken, was?