Petterson, Findus und der Hahn

von Sven Nordqvist

Nach einer Fassung von Regine Oßwald
Lustige, freche und spannende Inszenierung mit viel Musik
für Menschen ab 5 Jahren

Pettersson lebt mit dem Kater Findus und seinen Hühnern auf einem Bauernhof. Die Leute behaupten, er sei ein bisschen verrückt, weil er mit den Tieren spricht. Aber man soll nicht alles glauben, was die Leute sagen. Findus liebt es, mit Pettersson und den Hühnern zu spielen und sie lieben es auch. Doch als plötzlich der Hahn Caruso auftaucht, ist nichts mehr wie zuvor. Der eingebildete Gockel mit Schmetterstimme verdreht den Hühnern den Kopf und Pettersson findet das fürchterliche Gekrähe auch noch schön!
Der kleine Kater Findus ist außer sich vor Eifersucht und versteht die Welt nicht mehr. Für ihn steht fest: der Hahn muss weg! Nur wie? Da hat Findus eine Idee… Aber es kommt sowieso alles ganz, ganz anders!

Nach Britta Schramms erfolgreicher Inszenierung „Morgen, Findus wird`s was geben“ gibt es nun wieder eine neue turbulente Geschichte für die ganze Familie von dem quirligen Kater und dem schrulligen Pettersson.

Regie: Britta Schramm
Musik: Wolfgang Salomon
Licht/Bühne: Sven Höhnke
Produktion: Neunerplatz