Music on Demand

Musikkabarett zu acht Stimmen

Volume 1: fort-forte-fortissimo

Der neugewählte Landrat Hartmut von Blittersdorf versucht neue Wege zu gehen, um ein politikmüdes Publikum für seine Auftritte zu begeistern. Wissend, dass Musik als emotionales Schmiermittel dafür bestens geeignet ist, stellt er mit Leuten aus der Szene (seinem Landratsamt) eine musikalisch-mobile Einsatztruppe zusammen, die bei verschiedensten Gelegenheiten den richtigen Ton angeben soll. Die ersten Proben zeigen, dass allein der politische Wille, kein Garant für musika- lischen Hochgenuss ist. Alois Hirn, die ideologische Speerspitze des Ensembles, ein Volksvertreter mit Bodenhaftung, soll mit breitem Unterfränkisch für die verbal- emotionale Nähe zum Publikum sorgen.

Nach anfänglichen Erfolgen keimt die Idee auf, eine Vokal-Taschenoper auf die Bühnenbretter zu stellen. Das Ensemble nimmt Fahrt auf, um den musikdramati- schen Durchbruch zu schaffen.

Nach den Comedian Harmonists, die in den vergangen beiden Jahren auf der Neunerplatzbühne die goldenen 20iger wieder aufleben ließen, ist music on demand die Fortsetzung der Musiktheatertradition am Neunerplatz. Die Arrangements für das Gesangsensemble reichen von Barock bis Pop und sind humorig-traurig bis gruselig-schön.

Es wirken mit: Achim Beck, Wolfram Bieber, Susanne Debold, Hermann Drexler, Charlotte Emigholz, Jörg Ewert, Markus Fäth, Georg Högl, Bernhard Kuffer

Musikalische Leitung: Rudolf Dangel, Arrangement: Martin Junghans
Text & Regie: Erhard Drexler