Hänsel & Gretel

Familienoper frei nach Engelbert Humperdinck

Im Theater am Neunerplatz kommt in der Adventszeit die bekannte Oper „Hänsel und Gretel“ als modernes Singspiel mit einem Vokalorchester auf die Bühne. Die Sängerinnen und Sänger agieren, wenn sie nicht als Hauptfigur auf der Bühne stehen, als Orchester im Hintergrund.

In der Märchenwelt ist es wie in der richtigen Welt: Hunger, Not, Elend und Krieg bereiten den Eltern Kummer und Sorgen. Sie wollen für Ihre Kinder das Beste, das heißt in diesem Fall, sie schicken sie als Flüchtlinge von Zuhause fort, in der Hoffnung, dass ihnen in der Fremde ein besseres Leben möglich ist. Auf ihrem Weg durch den Märchenwald begegnet ihnen der Sandmann, der mit Schlafsand handelt, der Taumann, der sich als Grenzwächter verdient und am Ende auch der Hexer Ursar, der im Knusperhäuschen wohnt. Sie werden begleitet von Chartka, einem Zinnsoldaten, von dem man lange nicht weiß, ob er wirklich ein Freund der Kinder ist.

Zur Musik von Humperdinck begleiten Kinder und Erwachsene Hänsel und Gretel auf ihrem gefährlichen Weg, in eine ungewisse Zukunft.

Für Kinder ab 6 Jahren, Spielzeit ca. 65 Minuten

Regie: Erhard Drexler,
Mitwirkende: Achim Beck, Wolfram Bieber, Susanne Debold, Hermann Drexler,
Charlotte Emigholz, Jörg Ewert, Markus Fäth, Georg Högl, Bernhard Kuffer